WPP formiert übergreifendes Agenturteam für Colgate-Palmolive

Freitag, 07. September 2012
Stephen Forcione führt Red Fuse
Stephen Forcione führt Red Fuse

Für Kunden wie Vodafone, Ford, HSBC, Unilever und Mazda gibt es das Modell bereits. Jetzt kommt Colgate-Palmolive dazu: Für den Konsumgüterhersteller baut die Werbeholding WPP ein eigenes agenturübergreifendes Team, das sich exklusiv um ihn kümmert. Die neue Einheit Red Fuse Communications besteht aus Mitarbeitern von WPP-Agenturen wie Y&R, Wunderman, VML und MEC. Sie arbeiten bereits seit vielen Jahren für diesen internationalen Großkunden und bündeln nun ihre Kräfte für Colgate-Palmolive. An der Spitze von Red Fuse steht CEO Stephen Forcione. Er war bislang als President Global Accounts für das Y&R-Netzwerk tätig und wird auch weiterhin dem Executive Committee der Agentur angehören. Neben seiner Rolle als Chef von Red Fuse ist er bei WPP Ansprechpartner für die Top-30-Kunden bei allen Fragen rund um digitale Kommunikation.

Bei der neuen Einheit für Colgate werden bestehenden Betreuungsteams der einzelnen Agenturen unter einem Dach gebündelt. Dabei konzentriert man sich zunächst auf sechs Städte: New York, Hongkong, Mumbai, Paris, Prag und Kansas City. Im nächsten Jahr sollen weitere Standorte hinzukommen. Die Auswirkungen auf den deutschen Markt sind bislang unklar.

Den Ansatz, agenturübergreifende Teams für einzelne Großkunden zu etablieren, verfolgt WPP am konsequentesten von allen Werbeholdings. Konzernchef Martin Sorrell hat dafür das Schlagwort "horizontality" geprägt. mam        
Meist gelesen
stats