WPP-Boss Martin Sorrell hebt Prognose an

Dienstag, 30. November 2010
Martin Sorrell
Martin Sorrell

Die britische Agenturholding WPP profitiert stärker als gedacht vom weltweiten Aufschwung des Werbemarktes. Sir Martin Sorrell, CEO der Muttergesellschaft großer Agenturen wie Young & Rubicam, Grey, Ogilvy und Group M, hat seine Geschäftsprognose nochmals angehoben. Bei einem von der Nachrichtenagentur Reuters veranstalteten Global Media Summit erklärte Sorrell, dass das Wachstum der Gruppe in diesem Jahr die ursprünglich prognostizierten 3 bis 4 Prozent übertreffen werde. Allein im Oktober haben die WPP-Umsätze laut Sorrell gegenüber dem Vorjahr um 8 Prozent zugelegt.

Das Plus von Januar bis Ende Oktober beziffert der WPP-Boss mit 4,5 Prozent. Die Bilanz fürs Gesamtjahr könnte noch besser ausfallen. Laut Sorrell wäre es eine "Überraschung", sollte das Geschäft in den Weihnachtsmonaten November und Dezember nochmal einbrechen. mas
Meist gelesen
stats