Volltreffer: KNSK sichert sich Werbeetat von Borussia Dortmund

Donnerstag, 16. Mai 2013
Werner Knopfs Agentur betreut künftig den BVB (Bild: KNSK)
Werner Knopfs Agentur betreut künftig den BVB (Bild: KNSK)


Wem die Werbeagentur KNSK am 25. Mai beim Champions-League-Finale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund die Daumen drücken wird, ist wohl geklärt: Das Team um die beiden Inhaber Detmar Karpinski und Werner Knopf betreut nicht nur den Dortmunder-Sponsor Evonik, sondern seit kurzem auch den Fußball-Bundesligisten selbst. Aufgabe der Kreativen ist es, den Verein bei der Markenführung und der Internationalisierung von Kommunikationskonzepten zu beraten.
KNSK betreut auch den BVB-Sponsor Evonik (Bild: KNSK)
KNSK betreut auch den BVB-Sponsor Evonik (Bild: KNSK)
Zunächst wird KNSK eine Leitidee für die kommende Spielzeit 2013/14 entwickeln sowie die Dauer- und Tageskarten neu gestalten. Zum Paket gehört außerdem ein Konzept für den Fanartikelkatalog. Die Agentur betreut den Neukunden mit der vor kurzem auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen eröffneten Niederlassung KNSK West. Das 15-köpfige Team wird geleitet von Dirk Hoffmann, der von Kunden- auf Agenturseite wechselt. Bei seinem vorherigen Arbeitgeber Evonik war er im Zentralbereich Konzernkommunikation und im Vorstandsbüro tätig.

Mit der Eröffnung einer Filiale in Essen will die Agentur ein Zeichen setzen. "Für uns kann es keinen besseren Ort geben als die Zeche Zollverein: Wahrzeichen des Ruhrgebiets, Metapher für die Industriegeschichte der Region und den Strukturwandel heute", erklärt Co-Chef Werner Knopf. Das Thema Wandel ist auch für KNSK wichtig: Die Agentur mit Stammsitz in Hamburg galt lange als sehr klassisch positionierte Werbeagentur. mam
Meist gelesen
stats