Volksfürsorge beschränkt sich auf Below-the-Line

Freitag, 04. Juli 2008
-
-

Die Volksfürsorge Versicherungsgruppe überträgt der Hamburger Agentur Flemming Pfuhl ihren Below-the-Line-Etat und beendet gleichzeitig zum Jahresende die Zusammenarbeit mit Vasata Schröder in Hamburg. Für das laufende Jahr wird auf klassische Werbung für die Finanzdienstleistungsmarke verzichtet. Der zuletzt von Vasata Schröder entwickelte TV-Spot zur "KKB Sorgenfrei-Analyse" ist derzeit nur noch auf der Homepage des Unternehmens zu sehen.

"Wir konzentrieren uns in diesem Jahr auf vertriebsunterstützende Maßnahmen", sagt Werbeleiter Carsten Schmidt. In Hinblick auf die zum 1. Januar 2009 greifende Abgeltungssteuer auf private Kapitalvermögen hat Flemming Pfuhl unter dem Motto "Die Steuerwehr für Sie im Einsatz" ein umfangreiches Kommunikationspaket entwickelt. Mit diesem Konzept setzte sich Flemming Pfuhl in einer Wettbewerbspräsentation gegen vier Agenturen durch.

Um die rund 55.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stammorganisation sowie die Vertriebspartner auf die Abgeltungssteuer einzustimmen wird ein im Volksfürsorge-Design gestaltetes Feuerwehrfahrzeug als "Steuerwehr" durch die Republik geschickt. Parallel zum "Steuerwehr-Einsatz" erhalten Vertriebsmitarbeiter Informations-Broschüren und Gesprächsleitfäden zum Thema an die Hand. Verkaufsunterlagen wie Kundenflyer und Extrablätter sollen zur weiteren Unterstützung des Vertriebs bei der Kommunikation und Kundenberatung dienen.

Ab kommendem Jahr agieren unter dem Dach des Versicherungskonzerns AMB Generali die Unternehmen Volksfürsorge und Generali gemeinsam. "Volksfürsorge bleibt als Vertriebsmarke ebenso wie sämtliche Standorte erhalten", versichert Carsten Schmidt.

Ob es im kommenden Jahr wieder klassische Werbung für die Marke Volksfürsorge geben wird, ist derzeit noch offen.
Meist gelesen
stats