Volks- und Raiffeisenbanken entscheiden sich für Grey

Montag, 28. Juli 2003

Grey ist die neue Agentur des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Der Verband entschied sich nach einem mehrmonatigen Screening für die Agentur, nachdem Michael Conrad & Leo Burnett im März den Etat nach nur fünfmonatiger Betreuung zurückgegeben hatte. Grund der Trennung: Die Frankfurter Agentur und die Entscheider des Verbandes konnten sich auf keine einheitliche Strategie bei der Markenführung verständigen.

Mit Grey zusammen soll jetzt für "eine der erfolgreichsten Kampagnen im deutschen Bankenmarkt eine neue Phase in der Markenführung" eingeleitet werden, informiert der Verband. Die Etathöhe wird auf rund 30 Millionen Euro geschätzt. sib
Meist gelesen
stats