Vok Dams und Argonauten G2 kooperieren

Donnerstag, 18. März 2010
Partner: Colja Dams (l.) und Stefan Knieß
Partner: Colja Dams (l.) und Stefan Knieß

Die Eventagentur Vok Dams und der Multichannel-Anbieter Argonauten G2 haben eine strategische Allianz vereinbart. Mit der Kooperation wollen die Partner der wachsenden Bedeutung von digitalen Lösungen im Live-Marketing Rechnung tragen. Bislang sei deren Einsatz noch zu stark von Einzellösungen geprägt. "Wir spüren zunehmend, dass bei einer Vielzahl unserer Projekte anspruchsvolle Web-Lösungen zu einem wichtigen Bestandteil werden", sagt Agenturchef Colja Dams. Aus diesem Grund habe er nach einem starken Partner gesucht und sei dabei schnell auf Argonauten G2 gestoßen. Deren CEO Stefan Knieß betont: "Wir wollen in der Eventkommunikation die Mitmachkultur nutzen und von der Enbahnkommunikation wegkommen."

Die beiden Agenturmanager sehen im Wesentlichen drei Anwendungsfelder für ihr gemeinsames Angebot: Aktivierung im Vorfeld, Involvierung während und Information im Nachgang einer Veranstaltung. Konkrete Projekte oder Kundenaufträge wollen Vok Dams und Argonauten G2 noch nicht nennen. Ein gemischtes Kreativteam arbeite aber bereits an einer Augmented-Reality-Lösung für den Einsatz im Rahmen von Events.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 11/2010 vom 18. März 2010.     

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Die Kooperation ist nicht alltäglich, da sich eine Inhaberagentur mit einer Networkagentur zusammentut. Argonauten-Chef Knieß kann darin aber nichts politisch Heikles erkennen. "Natürlich arbeiten wir nach wie vor präferiert mit Agenturen aus der WPP-Gruppe. Aber man findet starke Partner eben auch außerhalb der eigenen Familie." Die Grey G2 Group, zu der die Argonauten gehören, hatte Ende vorigen Jahres ihre Eventagentur Michael Vagedes geschlossen. mam
Meist gelesen
stats