Virtual Identity steigt bei Knallgrau ein

Donnerstag, 22. Oktober 2009
Matthias Platzer
Matthias Platzer

Der Web-Dienstleister Virtual Identity, Freiburg, steigt als Mehrheitsgesellschafter bei der Wiener Social-Media-Agentur Knallgrau New Media Solutions ein. Die Agentur, der Matthias Platzer und Dieter Rappold weiter als Geschäftsführende Gesellschafter angehören, firmiert künftig als "Vi Knallgrau". Ralf Heller, CEO bei Virtual Identity, tritt in die Geschäftsführung ein. Mit dem Zusammenschluss der unternehmergeführten Agenturen, die gemeinsam einen Gesamtumsatz von 10 Millionen Euro erreichen dürften, ist man nach eigenen Angaben erster Anbieter für umfassende Social Media Services in der D/A/CH-Region. Ziel der Partnerschaft ist es denn auch, Werbekunden angesichts massiver Wachstumserwartungen im Bereich Soziale Medien ein komplettes Dienstleistungsportfolio anzubieten. Knallgrau-Geschäftsführer Rappold rechnet mit einem Zuwachs der Spendings in diesem Segment von bis zu 30 Prozent pro Jahr.

Dieter Rappold
Dieter Rappold
"Die kombinierten Erfahrungen und Methoden von Knallgrau und Virtual Identity ergänzen sich in idealer Weise. Wir sind davon überzeugt, dass die heutigen Innovationsprojekte in den Sozialen Medien schrittweise in die Arbeitsroutinen und die Organisationsstrukturen von Kommunikationsverantwortlichen und Marketeers überführt werden. Gemeinsam können wir unseren Kunden bei dieser Entwicklung in allen erfolgskritischen Dimensionen mit Rat und Tat zu Seite stehen", sagt Heller.

Zu den Kunden von Virtual Identity gehören Siemens, Roche und Allianz. Knallgrau zeichnet unter anderem bei BMW, Eon, der WAZ Mediengruppe und Axel Springer für Social-Media-Projekte verantwortlich. ork
Meist gelesen
stats