Vincent Bolloré scheitert zum vierten Mal am Aegis-Board

Dienstag, 29. Mai 2007

Zum vierten Mal innerhalb eines Jahres wird dem französischen Großinvestor Vincent Bolloré der Zugriff auf das Management der Londoner Aegis-Holding verwehrt. Während der regulären Aktionärsversammlung vergangene Woche wurden Philippe Germond und Roger Hatchuel, die Bolloré erneut für einen Direktorenposten im Aegis-Board vorschlug, mit großer Mehrheit abgelehnt. Laut einer Presseerklärung von Aegis haben 95 Prozent der nicht zur Groupe Bolloré gehörenden Aktionäre gegen dessen Kandidaten gestimmt und damit die Forderung der Aegis-Führung unterstützt. Diese lehnt die beiden Kandidaten energisch ab, weil Bolloré nicht nur größter Aegis-Shareholder sondern auch Chairman der Pariser Kommunikationsholding Havas ist. Auf der Aktionärsversammlung wurde außerdem die Bilanz des 1. Quartals 2007 veröffentlicht, in dem Aegis Media, wozu die Medianetworks Carat und Vizeum gehören, ein organisches Wachstum von 8,4 Prozent erreichte. Mit 8,7 Prozent lag das organische Wachstum von Synovate, dem Marktforschungsarm von Aegis, noch etwas höher. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die Londoner Zentrale mit weiterem Wachstum, das über dem Marktdurchschnitt liegen werde. ejej

Meist gelesen
stats