Vier Städte pitchen um den ADC-Wettbewerb

Mittwoch, 02. September 2009
-
-

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) läutet die heiße Phase der Suche nach einem Austragungsort für seinen Kreativwettbewerb 2010 ein. Nach HORIZONT-Informationen kommen die zwölf Sektionsvorstände am morgigen Donnerstag außerplanmäßig in Berlin zusammen, um sich die Konzepte der Städte Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München vorstellen zu lassen. Eine Entscheidung ist offenbar für Mitte September geplant. Das ADC-Büro in Berlin bestätigt, dass eine Vorstandssitzung stattfindet, "auf der die Frage des Festivalstandortes bestimmt auch ein Thema ist". Genauer will man sich erst im Herbst äußern, "wenn alle Formalitäten geklärt sind".

In der Branche gilt Hamburg als Favorit unter den möglichen Austragungsstätten. Die Hansestadt positioniert sich derzeit aktiv als Kreativstandort. So finden auch Gespräche mit dem Veranstalter der Cannes Lions statt. Wie CEO Phil Thomas am Montag bei der "Nacht der Löwen" bekannt gab, führt er mit der Stadt konkrete Gespräche über die Ausrichtung des Eurobest Festivals 2010.

Bei der ADC-Vorstandssitzung dürfte es neben der Suche für einen neuen Wettbewerbsstandort auch um die Frage gehen, wer nach Amir Kassaei neuer Vorstandssprecher des Kreativclubs wird. Kassaei hat sich dafür ausgesprochen, dass kein klassischer Werber den Posten übernimmt. Außerdem hatte es zuletzt Wirbel um die finanzielle Situation des Clubs gegeben. Auch das dürfte bei der Sitzung ein Thema sein. jf
Meist gelesen
stats