Vier Film-Löwen für Deutschland

Sonntag, 27. Juni 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutschland Frankfurt Hamburg Berlin London USA Cannes


Die deutschen Agenturen haben in der Kategorie Film besser abgeschnitten als im Vorjahr. Insgesamt vier Film-Löwen bringen sie diesmal vom Werbefestival in Cannes mit nach Hause. 2003 war es nur einer - allerdings in Gold. Diesmal ist ein silberner Löwe die höchste Auszeichnung für eine deutsche Agentur. Er geht an in Frankfurt für den Audi-Film "Just like your mother" (Produktion: Tempomdia, Hamburg).

Zudem gab es drei bronzene Loewen: Einen für den Gauloises-Film "Berlin" von Kolle Rebbe in Hamburg (Produktion: Markenfilm, Wedel), einen für den McDonalds-Spot "Outtakes" von Heye & Partner in Unterhaching (Produktion: Big Fish, Berlin) und einen für den SWR-Spot "Lullaby" von Ogilvy & Mather in Frankfurt (Eigenproduktion).

Trotz dieser verbesserten Bilanz bleibt die Film-Kategorie das Sorgenkind der deutschen Agenturen. Der Abstand zu den hier führenden Nationen wie Grossbritannien und den USA ist nach wie vor groß - anders als im Print-Bereich, wo Deutschland in diesem Jahr die meisten Loewen gewonnen hat.

Der Grand Prix 2004 geht an den Spot "Mountain" von TBWA London (Produktion: Georgeous Enterprises, London) für Sony Playstation - ebenso wie der Lion for Excellence in Music. "Mountain" konnte sich knapp gegen den Unilever-Spot "Prison Visitor" von der Agentur ZIG in Toronto, und die Bud-light-Kampagne "Real man of genious" von DDB Chicago durchsetzen.

Insgesamt vergaben die Filmjuroren neben dem Grand Prix 18 goldene, 25 silberne und 46 bronzene Löwen. Im vergangenen Jahr waren es 21 goldene, 25 silberne und 36 bronzene Auszeichnungen. Erfolgreichste Nation in der olympischen Wertung ist Grossbritannien mit einem Grand Prix, 3-mal Gold, 6-mal Silber und 5-mal Bronze vor den USA mit 3-mal Gold, 5-mal Silber und 13-mal Bronze und Kanada (3 Gold, 3 Silber, 1 Bronze). Über den Preis fuer die erfolgreichste Filmproduktion kann sich die US-Firma Hungry Man freuen. "Agency of the Year" ist TBWA Paris vor DDB London und 180 in Amsterdam.

Einen Titanium-Löwen, mit dem seit dem vergangenen Jahr wegweisende Arbeiten über alle Kategorien hinweg ausgezeichnet werden, gab es in diesem Jahr nicht. Der Jorunalisten-Preis geht an Wieden + Kennedy in Amsterdam fuer den Nike-Spot "Musical Chairs" (Produktion: Partizan, London). mam
Meist gelesen
stats