Vier Agenturen im Endspurt um die Euro-Kampagne

Mittwoch, 05. Januar 2000

Von den 62 Agenturen, die sich auf die Ausschreibung des Bundespresseamts hin um den Etat für die Euro-Kampagne beworben hatten, haben es vier bis ins Finale geschafft: die Frankfurter Teams von Publicis, Ogilvy & Mather und Two in one (Joint Venture von Saatchi & Saatchi und der PR-Agentur Ahrens & Behrent) sowie Odeon Zwo in Hannover präsentieren Ende März ihre Vorschläge. Der Auftritt zur neuen Währung, der im Frühjahr starten soll, ist auf zwei Jahre ausgelegt und mit einem Budget von 28 Millionen Mark ausgestattet. Die von Scholz & Friends Hamburg entwickelte vorbereitende Euro-Kampagne des Bundespresseamts, der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments endet in Kürze planmäßig.
Meist gelesen
stats