Verwirrung um Agenturbeziehungen von LG

Donnerstag, 15. Mai 2008
-
-

Überraschendes Comeback von Euro RSCG beim koreanischen Elektronikkonzern LG Electronics. Nachdem der frühere Betreuer von den Agenturen BBH und Y&R abgelöst wurde, ist er plötzlich wieder im Spiel. Der aktuelle Spot von LG für das DVB-T-Handy des Unternehmens (siehe HORIZONT.NET vom 14. Mai 2008) stammt wieder von Euro RSCG in Düsseldorf.
Das Besondere daran: LG hatte sich Ende vorigen Jahres nach einem Pitch vom Euro-RSCG-Network getrennt und seinen Etat an die Londoner Agentur BBH (kreative Leadfunktion) und das Y&R-Netzwerk (weltweite Umsetzung) vergeben. Trotzdem gab es jetzt noch einmal einen Projekt-Pitch um die deutsche Kampagne für das DVB-T-Handy, bei dem sich Altbetreuer Euro RSCG gegen mehrere andere Agenturen durchsetzen konnte.

Nils Seib, Manager Public Relations bei LG, erklärt die projektweise Rückkehr zum alten Partner mit lokalen Gegebenheiten. LG Deutschland habe sich in diesem speziellen Fall für eine andere Lösung entschieden. Grundsätzlich ändere sich aber nichts an der Zusammenarbeit mit BBH und Y&R.

Die Entscheidung zugunsten von Euro RSCG ist auch insofern überraschend, weil die deutsche LG-Niederlassung erst vor kurzem ihre Beziehungen zur Havas-Tochter weiter zurückgefahren hatte. So wurde der PR-Etat bei Euro RSCG ABC abgezogen und bei F&H Porter Novelli in München gebündelt.
Meist gelesen
stats