Verwirrende Bilder: McCann kämpft für Reporter ohne Grenzen

Mittwoch, 26. September 2012
Das Motiv ist in der Pariser Metro zu sehen
Das Motiv ist in der Pariser Metro zu sehen


Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Manchmal aber auch nicht. In einer aktuellen Printkampagne für Reporter ohne Grenzen spielt McCann Erickson mit Motiven, die ohne Erklärung durchaus falsch interpretiert werden können. "Without information you could think he is celebrating a goal", heißt es beispielsweise im Text zu einer Anzeige, auf dem ein afrikanischer junger Mann schreiend und auf dem Boden kniend zu sehen ist. Weitere Motive zeigen vermeintlich ein Barbecue, ein Fashion Victim und ein Feuerwerk (siehe Folgeseiten). Ziel der Kampagne ist es, der Öffentlichkeit vor Augen zu führen, wie die Welt aussehen würde, wenn es keine Freiheit für Informationen gäbe. Für die Kreation sind die McCann-Niederlassungen in Berlin und Genf verantwortlich.

Geschaltet wird zunächst nur in Frankreich und zwar au kostenlos zur Verfügung gestellten Flächen und Seiten in der Pariser Metro sowie nationalen Zeitungen wie "Le Figaro", "Les Echos", "Libération" und "PQR". In Deutschland, Spanien, Belgien, Brasilien und der Schweiz sollen die Motive aber ebenfalls zum Einsatz kommen. jf

-
-
-
-
-
-
Meist gelesen
stats