Verhandlungen über S&J-Verkauf dauern an

Montag, 12. Dezember 2005

Bei den Gesprächen über den Verkauf der Agentur Springer & Jacoby (S&J) ist noch keine Entscheidung gefallen. Gruppenchef Oliver Schwall erklärt in einem Pressestatement, dass "der Aufsichtsrat und die Agenturleitung von S&J einstimmig beschlossen haben, die Sondierungsgespräche mit möglichen Partnern fortzusetzen, die der Agentur den größtmöglichen Nutzen bringen." Zudem unterstreicht er, dass keine Frist für die Beendigung der Gespräche existiert. Presseberichten zufolge sollte einer der Interessenten, die Agentur Scholz & Friends und ihr Gesellschafter Electra, bis heute erklären, ob Sie ein Angebot für S&J abgeben. Zum Verkauf steht der 51-Prozent-Anteil der US-Holding Interpublic. Neben Scholz & Friends gilt die US-Holding Omnicom als möglicher Interessent. Außerdem wird auch über einen Management-Buyout diskutiert. mam



Meist gelesen
stats