VW vor dem Pitch?

Freitag, 22. Dezember 2000

Branchengerüchte ranken sich kurz vor Jahresende um den Wolfsburger Autohersteller Volkswagen. Angeblich screent VW für ein geheimes Projekt bezüglich der Konzern-Luxusmarken wie Bugatti, Lamborghini und Bentley eine ganze Reihe von europäischen Agenturen. So will unter anderem das US-Werbeblatt "AdAge" wissen, dass die ehemalige Smart-Agentur Weber, Hodel, Schmid aus Zürich ebenso von den Wolfsburgern angefragt worden sei wie Grey in Düsseldorf und der VW-Etathalter DDB in Berlin.

Über diesen kocht nichts desto trotz seit einiger Zeit wieder einmal die Gerüchteküche: Angeblich soll die deutsche DDB, die den VW-Etat bekanntlich vom neuen Berliner Büro aus betreuen, schon wieder um den Renommieretat bangen - aus altbekannten Gründen: DDB-CEO und Kreativkopf Paul Steentjes soll bei dem Autohersteller nicht gerade wohlgelitten sein. Dazu kommt, dass die Berliner in diesem Jahr nicht wirklich Sichtbares für den Kunden vorzuweisen hatten und damit wieder einmal deutlich machen, dass die deutsche DDB kreativ immer noch nicht den Anschluss an andere Büros des ansonsten ausgesprochen kreativen Agenturnetzes geschafft hat.

Und kurz bevor die Lichter am Weihnachtsbaum angehen, kommt auch ein anderer Punkt wieder aufs Tapet: So munkelt man in Düsseldorf und Berlin, dass eine Trennung von Steentjes einerseits, oder aber von Jochen Pläcking, Chairman und CEO der deutschen DDB-Holding Com sowie DDB-Geschäftsführer, andererseits im Network diskutiert werde. Die Stimmung zwischen den beiden DDB-Chefs soll momentan wieder einmal auf dem Tiefstpunkt angelangt sein. Leider war keiner der Verantwortlichen bis Redaktionsschluss zu erreichen, um Stellung zu dem geplanten Projekt und zu den Gerüchten zu nehmen.

Meist gelesen
stats