VDW schlüpft unter das Dach der Produzentenallianz

Dienstag, 27. April 2010
Der bisherige VDW-Geschäftsführer Torsten Levermann wird Sektionsleiter Werbung
Der bisherige VDW-Geschäftsführer Torsten Levermann wird Sektionsleiter Werbung

Der Verband deutscher Post- und Werbefilmproduktionen (VDW) tritt der Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen bei. Damit verliert der traditionsreiche VDW 44 Jahre nach seiner Gründung die Eigenständigkeit. Beschlossen wurde dieser Schritt vor einigen Wochen auf der Mitgliederversammlung des Verbands. Offenbar erhoffen sich die Werbefilmer im Verbund mit der deutlich größeren Produzentenallianz eine stärkere Lobby sowie eine Intensivierung der Kontakte zu Politik und Öffentlichkeit. Der bisherige Geschäftsführer des VDW Torsten Levermann wird Leiter der neu gegründeten Sektion Werbung unter dem Dach der Produzentenallianz. Die bisherigen VDW-Vorstandsmitglieder Florian Sigl, Bakery Films, Moritz von Schrötter, Parasol Island, und Martin Wolff, Wolff Brothers, behalten ihre Vorstandsfunktionen innerhalb der neuen Sektion.

Der VDW hatte zuletzt rund zwei Dutzend Mitglieder. Diese werden nun allerdings nicht automatisch Mitglied der Produzentenallianz, sondern müssen dort gesondert beitreten. Die Interessenvertretung der Film- und Fernsehproduzenten hat zurzeit rund 180 Mitgliedsfirmen, die auf die Sektionen Kino, Fernsehen, Entertainment, Animation und Werbung verteilt sind.

Dem Vernehmen nach wird der seit einigen Jahren vom VDW veranstaltete und inzwischen deutschlandweit anerkannte Werbefilmwettbewerb VDW Award in diesem Jahr noch unter altbekanntem Namen stattfinden. Eine Fortführung der Veranstaltung ist auch darüber hinaus geplant. bu
Meist gelesen
stats