VDW-Jury kürt Smart-Spot zum Werbefilm des Jahres

Montag, 01. Oktober 2007
Prämiert: Der Spot "Backseat" von Smart
Prämiert: Der Spot "Backseat" von Smart
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbefilm Smart Vdw Hamburg BBDO Germany Berlin Caritas


Der Smart-Spot "Backseat" von BBDO hat sich beim VDW Award 2007 in der Kategorie "Bester Werbefilm durchgesetzt. Mit der Düsseldorfer Agentur freut sich Cobblestone in Hamburg, die das Commercial produziert hat. Bei der Preisverleihung am vergangenen Samstag im Frankfurter Schauspiel konnte BBDO zwei weitere "Hattos" in den Kategorien Schnitt und Kamera mit nach Hause nehmen. Beide Auszeichnungen gehen an den von Neue Sentimental Film in Berlin produzierten Caritas-Spot "Starke Kinder." Im Agenturenvergleich liegen die Düsseldorfer mit ihren drei Trophäen hinter Jung von Matt, die vier Preise abgeräumt hat. Prämiert wurden der Adobe-Spot "Sauna" in der Kategorie Cast (Produktion: Erste Liebe Film, Hamburg), der Mercedes-Spot "The Race" in den Kategorien Regie und Musik (Produktion: Radical Media, Berlin) sowie "Austrian Symphony" für Austria Airlines in der Kategorie Sound Design (Produktion: Film Deluxe, Berlin).Mehrfachsieger ist außerdem die Berliner Werbeagentur Heimat mit zwei "Hattos" in den Kategorien Maske und Visuelle Effekte. Die beste Maske hat die Jury dem Spot "Tapete" für das Deutsche Tapeteninstitut bescheinigt (Produktion: Markenfilm, Wedel). Für die besten Special Effekts ist der Hornbach-Film "Mach es fertig" gewürdigt worden (Produktion: Markenfilm, Berlin). Auch Kemper Trautmann hat zwei Hattos erhalten. Der Audi-Spot "Aufwärmrunde" ist in den Kategorien Styling und Austattung prämiert worden (Produktion: Tony Petersen Film, Hamburg).

Weitere Preisträger sind: DDB Germany und VCC Perfect Pictures für VW-Fox "Kurz und Gut" (Kategorie: Animation/Zeichentrick), Springer & Jacoby und Tony Petersen Film für Mercedes-Benz "Smith & Schmidt" (Script) und Bartle Bogle Hegarty und MJZ für Axe "Billions" (Internationaler Werbefilm). Den Preis für den besten Hochschulwerbefilm dürfen sich Regisseur Johannes Kuemmel und Kameramann Ralf Noack von der Filmakademie Baden-Württemberg für den Greenpeace-Spot "Rainbow Warrior" teilen.

Rund 750 Gäste waren zur feierlichen Preisverleihung des deutschen "Werbefilm-Oscars" erschienen. Durch den Abend führten "Ehrensenf"-Moderatorin Christine Henning und Roberto Cappelluti, bekannt aus der HR Late Lounge. bu

Meist gelesen
stats