Universal McCann gewinnt internationalen Medietat von Burberry

Donnerstag, 06. Mai 2010
Burberry vergibt Etat neu
Burberry vergibt Etat neu

Very british lässt die Traditionsmarke Burberry wissen, dass sie eine neue Mediaagentur unter Vertrag genommen hat. „We are pleased to announce the appointment of Universal McCann“, heißt es in einer Pressemitteilung. Erzufolge wird das Medianetwork der New Yorker Interpublic-Holding künftig die gesamte internationale Mediaplanung und den Einkauf der Werbeplätze verantworten. Die Entscheidung für Universal McCann fiel nach einem Pitch, in dem die WPP-Tochter Mindshare das Nachsehen hatte. Bis dato wurde das Mediabudget von Burberry von Mediacom betreut, die ebenfalls zur Group M der Londoner WPP-Holding gehört. Wie viel die britische Modemarke mit dem berühmten Karomuster weltweit in seine Kommunikation insgesamt investiert, ist nicht bekannt. In jedem Fall wird aber die Expansion in neue Märkte und neue Marketingkanäle – allen voran in die digitalen Medien – angestrebt.

In Deutschland dürfte der Etat, der nun bei Universal McCann in Frankfurt auf der Neukundenliste steht, brutto 4 bis 5 Millionen Euro betragen. Die erste Zusammenarbeit mit dem Medianetwork wird im Juni sichtbar werden, wenn Burberry die Werbekampagne für kommende Herbst- und Winterkollektion lanciert. Die Kreationen der Werbekampagnen werden von Burberry weiterhin inhouse gestaltet. Verantwortlich dafür ist Christopher Bailey, Burberry Chief Creative Officer in London. ejej
Meist gelesen
stats