Und sie sind doch klug: McCann schließt Mitmachaktion für Rumänien ab

Donnerstag, 22. Dezember 2011
Auch in Deutschland sind die automatischen Suchvorschläge von Google inzwischen meist positiv
Auch in Deutschland sind die automatischen Suchvorschläge von Google inzwischen meist positiv
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mitmachaktion Google McCann Erickson Rom Bukarest Rumänien


Ende November sorgten der rumänische Kult-Schokoriegel Rom und seine in Bukarest ansässige Agentur McCann Erickson mit einer spektakulären Mitmachaktion für Aufsehen. Um das auch im Internet miese Image des südosteuropäischen Landes aufzupolieren, riefen die Initiatoren anlässlich des Nationalfeiertags am 1. Dezember die weltweite Internetgemeinde dazu auf, auf Google positive Dinge über Rumänen zu suchen, um damit den Algorithmus und die daraus gewonnenen Suchvorschläge von Google positiv zu beeinflussen. Jetzt zieht McCann Bilanz - und die ist durchweg positiv.
Werbemotiv zum Start der Kampagne
Werbemotiv zum Start der Kampagne
Wie McCann Erickson mitteilt, hat die Kampagne "Rumänen sind klug" nur einen Monat nach dem Start ihr Ziel erreicht: So bekommen Internet-Nutzer, die bei Google "Rumänen sind" eingeben, bei der automatisch generierten Vervollständigung der Suche nicht mehr beleidigende Wörter wie "dumm", "faul" oder "Vampire" vorgeschlagen, sondern positiv belegte Begriffe wie „gebildet“, „schön“, „talentiert“, „kreativ“ und „fleißig“. "Heute sind die Rumänen im Internet klug, und Rumänien war das erste Land in der Welt, das sein Bild im Internet verändert hat", teilt die Agentur mit.

Dass der Google-Algorithmus bei den Vorschlägen für die Suchvervollständigung inzwischen andere Wörter ausspuckt als vor der Kampagne ist kein Wunder: Laut McCann wurde die Suche nach "Rumänen sind klug" innerhalb von 30 Tagen auf Google über eine halbe Million Mal ausgelöst. Auch die PR-Kampagne in den klassischen Medien und im Social Web wirkten sich positiv aus. Laut McCann Erickson berichteten Dutzende TV-Sendungen – auch außerhalb des Landes – über die Kampagne. Darüber hinaus nahmen sich hunderte Websites und Blogs rund um die Welt des Themas an. mas
Meist gelesen
stats