Udo Lindenberg unterstützt Anti-Pelz-Demo von Vier Pfoten

Dienstag, 12. März 2013
-
-

Prominente Unterstützung für die „Parade gegen Pelz“: Seit kurzem zählt auch Rockstar Udo Lindenberg zu den nackten Avataren, die sich auf der Aktionsseite der Tierschutzorganisation Vier Pfoten am virtuellen Protestmarsch gegen die Pelzindustrie beteiligen. Nur mit Hut, Schlips und Sonnenbrille bekleidet engagiert sich der Panikrocker gemeinsam mit mehr als 15.000 anderen Unterstützern für pelzfreie Mode. Lindenberg ist nicht der einzige Prominente, der als „Nackestar“ mit dabei ist. Auch die Jungs der Alternative-Rock-Band Donots laufen mit. Weitere Stars sollen folgen. Die Idee für die humorvolle Demo stammt von der Hamburger Agentur Grimm Gallun Holtappels. Seit Herbst 2012 marschieren die Pelzgegner durchs Web und können sich auf der Aktionsseite sogar direkt mit Pelz-affinen Moderiesen wie Armani, Prada, Max Mara, Closed, Napapijiri, Burburry und Kookai in Verbindung setzen. Diese Unternehmen produzieren zwar nicht zwangsläufig Pelzmäntel, aber sie nutzen echten Pelz als Besatz für Jacken, Schuhe und Mützen. Diese Tatsache sei vielen Verbrauchern aufgrund mangelnder Kennzeichnung der entsprechenden Produkte offenbar gar nicht bewusst. Deshalb sollen insbesondere jüngere Menschen auf der Website über die Tierquälerei für Pelzprodukte aufgeklärt werden, erklärt Martina Stephany von Vier Pfoten. Lindenberg sagt zu seinem Engagement für Vier Pfoten: „Lasst uns losziehen. Ob mit oder ohne Hut, aber mit Entschlossenheit – und höchster Wut. Dass es das immer noch gibt, ich fass es nicht!“

Vier Pfoten setzt sich für ein gesetzliches Verbot der Pelztierhaltung und ein europaweites Handels- und Importverbot für Felle und Pelzprodukte ein. In Österreich und Großbritannien sind Pelzfarmen bereits verboten. Die Tierschutzorganisation wurde 1988 von Heli Dungler gegründet und hat ihren Hauptsitz in Wien. Die Deutschland-Niederlassung ist in Hamburg. bu
Meist gelesen
stats