USA: Mercedes-Benz zieht 100-Millionen-Dollar-Etat von Lowe/SMS ab

Dienstag, 09. Februar 1999

Der zu Daimler-Chrysler gehörende nordamerikanische Mercedes-Benz-Konzern, Montvale, hat seinen auf über 100 Millionen US-Dollar bezifferten Werbeetat von der zur Interpublic-Gruppe gehörenden Agentur Lowe & Partners/SMS, New York, abgezogen. Spätestens zum 30. April soll die seit 1993 bestehende Zusammenarbeit beendet sein. Gründe für die Entscheidung sollen zum einen Probleme mit dem Management der Agentur sein, zum anderen eventuelle Konkurrenzkonflikte mit General Motors, die ebenfalls von Interpublic-Agenturen betreut wird. Auf der Suche nach einer neuen Agentur soll Mercedes-Benzbereits Gespräche mit den Agenturholdings True North und Omnicom geführt haben.
Meist gelesen
stats