USA, Großbritannien und Schweden liegen nach der Vorrunde bei den Cyber Lions vorn

Dienstag, 22. Juni 2010
Wer holt den Cyber Grand Prix?
Wer holt den Cyber Grand Prix?

Bis dato lief es für die deutschen Agenturen ja recht gut. Bei der Vorrunde der Cyber Lions glänzen allerdings eher andere Nationen: Hier liegt Deutschland mit 15 Nominierungen weit abgeschlagen hinter Ländern wie den USA (60 Shortlistplätze), Großbritannien (33) und Schweden (28). Insgesamt hat die Jury, zu der auch Elke Klinkhammer, Creative Director von Neue Digitale in Frankfurt zählt, 242 Arbeiten für die nächste Runde nominiert. Das entspricht einer leichten Steigerung gegenüber dem Vorjahr (208), allerdings wurden hier auch 17,4 Prozent mehr Arbeiten eingereicht.

Noch im Rennen sind Jung von Matt und Scholz & Volkmer mit je drei Nominierungen. Außerdem mit je einem Shortlist-Platz dabei: Elephant Seven, Grabarz & Partner, Kolle Rebbe, Michelberger Hotel & Plantage, MRM Worldwide, Plan.Net, Saatchi & Saatchi, Serviceplan und Syzygy. bu
Meist gelesen
stats