USA: Agenturaktien auf Talfahrt

Freitag, 02. Oktober 1998

Die Börsenkurse auf aller Welt sinken, der Dow Jones verlor gestern 210,09 Punkte (das sind 2,68 Prozent) und liegt mittlerweile nur noch bei 7.632,63 Punkten. Diese Börsenkrise spiegelt sich auchin den Börsennotierungen der Agenturen wider, da die Anleger Angst haben, die Werbungtreibenden kürzten als Folge der angespannten Situation die Werbebudgets. Nahezu jeder Agenturkurs mußte Verluste hinnehmen oder stagnierte. Die einzige Agentur mit Aktiengewinnen ist die Leap Group, ihre Notierung ging um 4,76 Prozent oder 12 Cent hoch auf 2,75 Dollar. Lois USA, Cordiant Communications und Saatchi & Saatchi konnten ihre Kurse immerhin konstant halten. True North Communications hingegen verlor leicht: Mit Minus 6 Cents ging der Kurs um 0,28 Prozent runter auf 22,12 Dollar. Am härtesten traf die Krise die Interpublic Group: Ihre Aktien rutschten um 7,53 Prozent (4,06 Dollar) auf 49,88Dollar. Auch Grey Advertising mußte ein Minus von 7,32 Prozent (24 Dollar) auf 304 Dollar hinnehmen.
Meist gelesen
stats