US-Agentur Mullen will iRobot in Deutschland nach vorne bringen

Mittwoch, 12. Juni 2013
-
-

Was Science-Fiction-Romane schon vor Jahrzehnten vorhersahen, ist heute Realität: Roboter übernehmen in vielen Bereichen die Aufgaben des Menschen - ob in der Fertigung von Autos oder in der militärischen Überwachung. Was den Hausgebrauch von Robotern anbelangt, scheinen die Deutschen aber noch skeptisch: Die US-amerikanische Firma iRobot startet deswegen hierzulande eine neue Kampagne (Kreation: Mullen, Boston), um die Möglichkeiten der Technologie zu demonstrieren.
Egal, ob zum Reinigen der Dachrinnen, als fahrbahrer Skype-Computer oder zu militärischen und humanitären Zwecken: iRobot zeigt in seinem neuesten Spot gleich mehrere Einsatzbereiche seiner Geräte auf. Das Unternehmen aus dem US-Bundesstaat Massachusetts will zeigen, dass die Nutzung von Robotern mittlerweile etwas vollkommen normales geworden ist - und fragt daher "I Robot - do you?". Produziert hat den Spot die amerikanische Fima Smuggler. In Deutschland läuft das Commercial seit Mitte Juni auf Sat 1, Dmax, Kabel 1, N-TV, Pro Sieben, Vox und N24.

Bereits 2011 und 2012 hatte iRobot im deutschen Fernsehen Werbung geschaltet. Bislang stand dabei jedoch stets die Funktionalität der Geräte im Vordergrund - ähnlich kreative Spots wie in den USA, wo ein iRobot-Dance-Commercial und die "Robolution" im vergangenen Jahr zum Hit wurden, vermisst man hierzulande derweil noch. Die Werbeagentur Mullen hält den Etat des Unternehmens seit Herbst 2011. fam
Meist gelesen
stats