Trimedia schlüpft unter das Dach der Huntsworth-Gruppe

Mittwoch, 17. März 2004

Die PR-Agentur Trimedia Communications wird verkauft. Die britische Huntsworth-Gruppe übernimmt das Unternehmen, das bislang in der Schweiz, Österreich, Deutschland und Frankreich vertreten ist. Im Gegenzug erhalten die Teilhaber von Trimedia International und deren Tochtergesellschaften Anteile an Huntsworth. Chef der an der Londoner Börse notierten Gruppe ist Lord Chadlington, Gründer der PR-Agentur Shandwick (heute Weber Shandwick).

Im Zuge der Übernahme von Trimedia wird die Agentur mit der Huntsworth-Tochter Hatch Group zusammengelegt und firmiert in Großbritannien ab April 2004 unter dem Namen Trimedia Communications UK. An der Spitze der Firma steht Michael Murphy. Er übernimmt auch den CEO-Posten im internationalen Board of Directors bei Trimedia International, das er zusammen mit Executive Chairman Michel Gutknecht führt.. Management und Führungsstruktur der deutschen Filiale mit Büros in Düsseldorf, Frankfurt, München und Berlin bleiben unverändert. In Deutschland erwirtschaftete Trimedia im Jahr 2002 einen Honorarumsatz von rund 12 Millionen Euro und liegt damit auf Platz 5 im Ranking. mam
Meist gelesen
stats