Trimedia fusioniert mit MMD und Grayling

Donnerstag, 27. August 2009
Trimedia-Deutschland-Chef Hanning Kempe
Trimedia-Deutschland-Chef Hanning Kempe

Das Public-Relations-Netzwerk Huntsworth verschmilzt die Töchter Trimedia, MMD und Grayling zu einer globalen Kommunikationsagentur. Das neue Unternehmen wird ab 2010 unter dem Namen Grayling auftreten. CEO wird der bisherige Trimedia-Chef Michael Murphy. Ihm unterstehen 830 Mitarbeiter in 44 Büros, die jährlich einen Umsatz von mehr als 80 Millionen Euro erwirtschaften. Trimedia war bisher ausschließlich in den westeuropäischen Ländern vertreten. MMD ist Marktführer in Osteuropa, Grayling eine bekannte Marke in den USA, Großbritannien und Asien. Trimedia-Deutschland-Chef Hanning Kempe begrüßt die Fusion als "bedeutenden Schritt" für die weitere Entwicklung des Unternehmens: "Neben einer Verbreiterung unseres Angebots, vor allem im Bereich Public Affairs, verfügen wir jetzt über ein einzigartiges Netzwerk in allen Teilen Europas, Russlands und Zentralasiens sowie ein Netzwerk in den USA und eine starke Präsenz im asiatisch-pazifischen Raum." Obendrein könne nun die verstärkte Nachfrage nach internationaler Kommunikationsberatung besser befriedigt werden. brö 
Meist gelesen
stats