Trennung nach 13 Jahren: Ogilvy muss DKV-Etat an Scholz & Friends abtreten

Mittwoch, 22. Februar 2012
Die DKV tauscht ihren Stammbetreuer aus
Die DKV tauscht ihren Stammbetreuer aus

Scholz & Friends bekommt einen Fuß beim Ergo-Konzern in die Tür. Die Berliner Werbeschmiede ist neue Lead-Agentur der DKV Deutsche Krankenversicherung, dem Gesundheitsversicherer der Ergo. Die Entscheidung fiel nach einem Pitch. Verlierer ist der bisherige Stammbetreuer Ogilvy & Mather. Die Frankfurter Agentur betreut die DKV seit 1999.
Dass die DKV ihren Kreativetat nach so langer Zeit neu ausgeschrieben hat, begründet der Versicherer mit dem Ziel, seinen Kommunikationsmix stärker auf digitale Medien auszurichten. So solle der zuletzt von Ogilvy & Mather für das Medium TV entwickelte Ansatz „Privat für alle“ (siehe Spot links) weiterentwickelt und speziell auch in die Online-Welt übertragen werden.

Eine Trennung im Bösen gab es offenbar nicht. Ogilvy war nicht nur zum Pitch eingeladen, sondern schaffte es mit Scholz & Friends auch ins Finale. Gegen Scholz & Friends hatte die Agentrur am Ende aber offenbar keine Chance: „Der Ansatz für Off- und Online-Medien war von Scholz & Friends sehr überzeugend orchestriert. Deshalb fiel das Votum der Entscheider aus Marketing und Einkauf eindeutig aus“, sagt Hans Fabry, Leiter Marketing der DKV Deutsche Krankenversicherung. Der Gewinner-Agentur sei es am besten gelungen, dem Vermittler eine schlüssige Rolle als kommunikatives Bindeglied zwischen der DKV als Produktanbieter und dem Kunden zukommen zu lassen, so Fabry weiter. mas
Meist gelesen
stats