Traumzahlen für die PR-Branche

Mittwoch, 01. Dezember 1999

Die PR-Branche wird im Geschäftsjahr 1999 mit einem Wachstum von voraussichtlich über 20 Prozent deutlich zulegen und damit erneut ihre Nachbardisziplinen in den Schatten stellen. Laut einer HORIZONT-Umfrage prognostizieren alle Top-20-Agenturen ein Plus, die meisten davon deutlich zweistellig. Spitzenreiter bleibt Kohtes Klewes mit einem Honorarumsatz von rund 56 Millionen Mark, gefolgt von Hunzinger PR (38 Millionen) und Sponsor Partner (23 Millionen). Einen Platz wettmachen dürfte die ABC-Gruppe (16 Millionen Mark), Trimedia Reporter Communications fällt damit auf Platz 5 zurück (rund 15,5 Millionen Mark). Im Prognose-Ranking steht die GCI-Gruppe auf Platz 6 (14,1 Millionen Mark), gefolgt von Shandwick (13,2), Media Concept (11,2), Edelman PR (11,2), Koob & Partner (10,8) und Leipziger & Partner (10,7). Unter den Top-10 Agenturen ist auch die Agentur Burson-Marsteller, die jedoch keine Prognosezahl abgab. Zu den wachstumsstärksten Agenturen gehört Hunzinger PR (plus 60 Prozent), Fink & Fuchs (plus 43 Prozent), Fleishman-Hillard (über 40 Prozent Plus), die GCI-Gruppe (plus 31 Prozent) und MPC (plus 28 Prozent). Weitere Infos über die Top-20-PR-Agenturen am Donnerstag in HORIZONT.
Meist gelesen
stats