Timex trennt sich nach 16 Jahren von Fallon Worldwide

Dienstag, 01. Oktober 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Timex New York Deutschland Middlebury Connecticut


Der amerikanische Uhrenhersteller Timex ist auf der Suche nach einer neuen Agentur. Nach 16 Jahren trennt sich das Unternehmen von seiner Agentur Fallon Worldwide mit Sitz in New York. Es sei an der Zeit für einen Wechsel, hieß es aus dem Headquarter in Middlebury, Connecticut. Das Timex-Werbebudget wird auf rund 10 Millionen Dollar geschätzt, obwohl der Konzern seine Werbespendings in den vergangenen Jahren zurückgeschraubt hat.

Timex ist besonders stark auf dem amerikanischen Markt vertreten, wo das Unternehmen 30 Prozent Marktanteil hat. In Deutschland ist der Uhrenhersteller zwar auch mit einer Dependance präsent, tritt allerdings werblich kaum in Erscheinung. Anzeigen, die sporadisch in Fachtiteln geschaltet werden, stammen von der US-Agentur. Beziehungen zu einer Werbeagentur bestehen hierzulande nicht, zumal Fallon Worldwide, die zum Publicis-Network gehört, in Deutschland keine Niederlassung hat.
Meist gelesen
stats