Timberland vergibt weltweiten Etat an Fallon

Mittwoch, 15. August 2001

Der Freizeitkleidungshersteller Timberland hat seinen weltweiten Kreativetat an die Publicis-Tochter Fallon in New York vergeben. Die Agentur setzte sich im Pitchfinale gegen die Mitbewerber J. Walter Thopmson, Black Rocket/Euro RSCG und Carmichael Lynch durch.

Timberland hatte sich von Etathalter The Martin Agency aus der Interpublic-Holding getrennt, weil das Unternehmen einen Betreuer mit größeren internationalen Kapazitäten suchte. Der Etat wird auf 15 bis 20 Millionen Dollar geschätzt. Der Mediaetat liegt auch in Zukunft in den Händen von Allscope Media in New York.
Meist gelesen
stats