Thomas Cook bleibt McCann treu

Mittwoch, 18. Juni 2003

Der seit März andauernde Pitch um den Etat des Reiseveranstalters Thomas Cook Reisen ist entschieden. Das im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich angesiedelte Budget bleibt bei McCann-Erickson in Frankfurt. Wie der neue Auftritt aussehen wird, mit dem das Unternehmen im Herbst in die Offensive geht, will Geschäftsführerin Gisela Sökeland noch nicht bekannt geben.

Während der Startphase hatte die neue Marke von Deutschlands zweitgrößtem Reisekonzern Thomas Cook AG in Oberursel breit in Print und mit einem hochglanzpolierten TV-Spot geworben: Darin raunte sich ein Pärchen unter dem Motto "Genieße jeden Augenblick" bei jeder Reisestation das Wort "perfekt" zu (Horizont 42/2002). Im März diesen Jahres lag der gestützte Bekanntheitsgrad laut Unternehmen bereits bei 72 Prozent, ungestützt bei 25 Prozent.

Die Überprüfung von McCann-Erickson hatte Sökeland im März als routinemäßig bezeichnet, um herauszufinden, ob nach Markteinführung im Oktober 2002 eine andere Werbestrategie notwendig werden würde. Nicht zur Disposition stand der Etat für die Thomas Cook AG. Der Konzern betreibt seit dem Start der gleichnamigen Veranstaltermarke jedoch so gut wie keine klassische Werbung mehr. pap
Meist gelesen
stats