Thjnk stimmt mit Depeche Mode auf den Echo ein

Mittwoch, 13. März 2013
Prominent im Fokus: die britische Band Depeche Mode (Foto: Thjnk)
Prominent im Fokus: die britische Band Depeche Mode (Foto: Thjnk)

Der Echo wirft seine Schatten voraus: Vergangene Woche sorgte die Nominierung der umstrittenen Band Frei.Wild für Proteste. Nun dürfte es erneut erhöhte Aufmerksamkeit für den begehrten Musikpreis geben. Im Zentrum steht diesmal die britische Band Depeche Mode. Deren Mitglieder Dave Gahan, Martin Gore und Andrew Fletcher sind die Hauptprotagonisten der ARD-Kampagne unter dem Motto "Alle Augen auf den Echo". Die Kreation für das Erste stammt wie gewohnt von der Hamburger Agentur Thjnk. Plakativ und knallbunt geht es ab sofort im TV, auf dem Musik-Streaming-Service Spotify sowie in Print und Outdoor zu. Das Herzstück des Auftritts ist ein animierter TV-Trailer im illustrativen Collagen-Look. Thjnk um die Kreativdirektion Leif Johannsen und Patrick Matthiensen holte sich dafür Unterstützung vom Hamburger Animationsstudio Liga 01 sowie dem Motion-Designer Renato Klieger (Musik: German Wahnsinn). Das Design hat das Duo Rocket & Wink anschließend auf Poster, Print und Infoscreens übertragen.

Die Anzeigen erscheinen im "Musikexpress" und in der "BILD". Die Plakate sind in Berlin zu sehen. Dort findet am 21. März in der Messe die Verleihung statt. "Der Echo spiegelt im Kern die pure Leidenschaft für Musik wieder. Die Kampagne von Thjnk inszeniert diesen Gedanken perfekt", so Dietmar Pretzsch, Marketingleiter Das Erste.

Kostenlose Postkarten sind ebenfalls Bestandteil der Kampagne (Foto: Thjnk)
Kostenlose Postkarten sind ebenfalls Bestandteil der Kampagne (Foto: Thjnk)
Thjnk betreut seit Juli 2012 den Werbeetat der ARD. Dazu gehören die Sportschau, die Krimi-Dachmarke "Heiter bis tödlich" und die diesjährige ARD-Themenwoche. Die Agentur - damals noch Kemper Trautmann - setzte sich in einem Pitch gegen sechs Wettbewerber durch. jm
Meist gelesen
stats