The Cup: Fünf deutsche Agenturen holen Awards

Dienstag, 23. März 2010
The Grand Cup geht nach Japan
The Grand Cup geht nach Japan

Beim 3. Intercontinental Advertising Cup in Sarajevo gehen insgesamt zehn Awards an Mitglieder des Art Directors Club of Europe. Die Hälfte dieser Auszeichnungen holen deutsche Agenturen. Zu den Gewinnern gehören erneut Heimat und Art+Com. Mit der Hornbach-Arbeit "Haus der Vorstellungen" holt Heimat, Berlin, diesmal einen Cup in der Kategorie "Best of Products and Services". Art+Com, Berlin, überzeugte die Jury mit der "Kinetischen Skulptur" für das BMW Museum im Bereich "Best of Admaking". Zu den weiteren Gewinnern gehören DDB, Berlin, mit "The Navigationletter" für Volkswagen und Euro RSCG Düsseldorf mit dem "Unsichtbaren Fifty Fifty-Mann" für die Fifty-Fifty-Obdachlosenzeitung. Zudem zeichnete die Jury Congaz in Düsseldorf  mit einem Award für ihre dreidimensionale Projektion auf der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele aus. The Grand Cup holt GT Inc aus Japan für ihre Sagami Kondome-Kampagne "Love Distance".

Bei The Cup treten die Gewinner internationaler Award-Shows gegeneinander an. Insgesamt gehen 13 Cups an lateinamerikanische Agenturen, zehn an asiatische sowie zehn an europäische Kreative. Die meisten Awards holt Almap BBDO aus Brasilien.

Zuletzt wurde The Cup 2008 in Bled, Slowenien, veranstaltet. Sein Debüt gab der Wettbewerb 2007 in Valencia, Spanien. nk 
Meist gelesen
stats