The Big Won zählt Amir Kassaei zu den besten Kreativchefs der Welt

Mittwoch, 23. Januar 2008
Unter den Top Ten der Welt: Amir Kassei
Unter den Top Ten der Welt: Amir Kassei

DDB-Kreativchef Amir Kassaei zählt laut The Big Won, einem internationalen Kreativranking, zu den drei besten Executive Creative Directors der Welt. Er folgt in der Rangliste auf Alex Bogusky und Andrew Keller, die beide bei Crispin Porter & Bogusky mit Sitz in Miami und Boulder tätig sind. In die Liste der erfolgreichsten Creative Directors haben es gleich vier Deutsche geschafft: Bert Peulecke (Platz 4) und Stefan Schulte (Platz 5), beide DDB, sowie Jan Leube (Platz 8), der gerade von Scholz & Friends zu BBDO gewechselt ist, und sein einstiger Kreativpartner bei S&F Matthias Spaetgens (Platz 9). Im weltweiten Agenturenvergleich liegt Jung von Matt an der Spitze und damit sogar noch vor der viel gepriesenen US-Kreativschmiede Crispin Porter & Bogusky. Mit DDB (Platz 4), Scholz & Friends (Platz 5) und Ogilvy (Platz 8) befinden sich drei weitere Deutsche unter den Top 10 der besten Kommunikationsdienstleister.

Bei diesem Ranking handelt es sich um eine Auswertung internationaler und nationaler Kreativpreise über alle Kommunikationsdisziplinen hinweg. Das Ranking geht aus dem Won Report hervor, der einst als Übersicht der besten Direktmarketing- und Online-Agenturen ins Leben gerufen wurde. bu

Mehr über The Big Won 2007 lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 04/2008, die am Donnerstag, 24. Januar, erscheint.
Meist gelesen
stats