The Big Won: Deutschland bleibt auf Platz 2 / JvM und Ogilvy Frankfurt in den Top 10

Dienstag, 11. Januar 2011
Jung von Matt ist die erfolgreichste deutsche Agentur bei The Big Won
Jung von Matt ist die erfolgreichste deutsche Agentur bei The Big Won

Im weltweiten Kreativranking The Big Won verteidigt Deutschland seinen Platz als zweiterfolgreichste Nation bei Kreativwettbewerben. An der Spitze der Länderauswertung liegen erneut die USA, auf den Plätzen 3 bis 5 rangieren Großbritannien, Australien und Brasilien. Bei den Einzelagenturen haben es zwei deutsche Agenturen in die Top 10 geschafft: Jung von Matt auf Platz 6 (Vorjahr: 21) und Ogilvy auf Platz 7 (7). DDB Germany, im Vorjahr noch auf Rang 5, taucht dieses Jahr nicht mehr in der Rangliste auf.

Bei den über alle Disziplinen hinweg erfolgreichsten Kampagnen gibt es einen Gewinner aus Deutschland: Die von Jung von Matt entwickelte Arbeit "Last Call" für 13th Street. Hier steht "The World's Biggest Signpost" für Nokia von der schwedischen Agentur Farfar an der Spitze. Sie wurde laut Zählweise von The Big One international am meisten prämiert.

In den einzelnen Kommunikationsdisziplinen schafften es folgende Arbeiten hiesiger Agenturen auf die vorderen Plätze: "Audi Annual Report" für Bang & Olufsen von Serviceplan (Platz 5 in der Kategorie Direktmarketing), "The Sounds of Hamburg" für die Hamburger Philharmoniker von Jung von Matt (Platz 8 in der Kategorie Digital), "Concert for Hamburg", ebenfalls für die Hamburger Philharmoniker von Jung von Matt (Platz 3 in der Kategorie Alternative and Innovative Campaigns) und die Anzeigenkampagne von Ogilvy Frankfurt für das Magazin "Rolling Stone" (Platz 9 in der Kategorie Press).

In der Kategorie Direktmarketing steht Deutschland auf Platz 1, vor Australien und Großbritannien. Auch die erfolgreichste Dialogagentur kommt aus Deutschland: Es ist Ogilvy Frankfurt, die sich mit einem Punkt Vorsprung Platz 1 vor Shackleton in Madrid sichern konnte.

Bei den erfolgreichsten Kreativen finden sich vier Werber aus Deutschland in den Top 20. Peter Gocht (Jung von Matt) und Andreas Henke (2010 Jung von Matt, heute Grey) gehören zu den am häufigsten prämierten Textern, Marius Bell und Daniel Leverenz zu den erfolgreichsten Art Directoren. Allerdings weisen die Macher von The Big Won selbst darauf hin, dass die Personenrankings aufgrund unvollständiger Daten mit Vorsicht zu genießen sind. Für die Rankings wurden internationale Kreativwettbewerbe ausgewertet. mam 
Meist gelesen
stats