Tesco lässt Lowe London im Regen stehen

Dienstag, 06. Dezember 2005

Lowe London hat den 45-Millionen-Pfund-Etat der englischen Supermarktkette Tesco an die Start-up-Agentur von Frank Lowe verloren. Damit folgt der Etat seinem Betreuer Paul Weinberger, der seine Position als Vorsitzender von Lowe London aufgibt und zur neuen Agentur des Lowe-Gründers wechselt. Die beiden werden ab März kommenden Jahres für das Budget verantwortlich sein. Lowe London muss damit einen harten Schlag einstecken, nachdem Tesco seit 1989 Kunde der Agentur war. Unter der kreativen Betreuung durch Frank Lowe, der vor zwei Jahren vom Mutterunternehmen Interpublic Group aus der Agentur gedrängt worden war, war Tesco zum führenden Supermarkt in Großbritannien aufgestiegen. ems

Meist gelesen
stats