Teilnahmerückgang bei EVA-Award, leichtes Plus bei ADAM

Freitag, 13. August 2010
Adam & Eva 2009 (Foto: Ralph Larmann)
Adam & Eva 2009 (Foto: Ralph Larmann)

Die vom Famab Verband Direkte Wirtschaftskommunikation ausgerichteten Awards ADAM und EVA gehen auf die Zielgerade. In diesem Jahr kämpfen 93 Projekte um den ADAM (2009: 87) und 63 Arbeiten um den EVA (77). Mit dem ADAM werden Marken- und Messeauftritte prämiert, bei denen es gelungen ist, Marketingbotschaften mit Architektur und Design zu verbinden. Der EVA zeichnet Maßnahmen in der Live-Kommunikation in unterschiedlichen Kategoren aus. "Mit einer Steigerung bei ADAM haben wir nicht gerechnet, waren die wirtschaftlichen Signale aus den Markt für das letzte Messe- und Eventjahr doch nicht die besten", sagt Famab-Geschäftsführerin Elfi Adler. Der Rückgang bei EVA habe sich indes langfristig angekündigt.

Die Jurysitzung, bei der über die Preisträger entscheiden wird, findet am 21. und 22. September statt. Die Preisverleihung geht am 5. November in Mannheim über die Bühne. mam  
Meist gelesen
stats