TV-Kampagne: Chatter lässt die Paparazzi los

Donnerstag, 08. Juli 2010

Spotpremiere für "Chatter": Zur Einführungskampagne des neuen People- und Lifestylemagazins "Chatter" holte sich Burda die Hamburger Kreativagentur Nordpol an Bord. Der zusammen mit der Produktionsfirma Czar, ebenfalls Hamburg, produzierte Film bildet den Auftakt zu einer Reihe Mini-Dokumentarfilme im Paparazzi-Stil, deren Inhalt sich aus dem redaktionellen Inhalt der jeweiligen Ausgabe herleiten soll. Im ersten Spot der Kampagne sieht man durch die Augen eines Paparazzi, der auf das Anwesen von Angelina Jolie und Brad Pitt eingedrungen ist und Zeuge eines Streits am heimischen Pool wird. Jolie schützt sich vor dem plötzlichen Blitzlichtgewitter, indem sie sich eine Chatter-Ausgabe vors Gesicht hält - deren Titel ihr eigenes Gesicht ziert. "Die Spots sind eine groteske Überhöhung der Coverstory und stehen zugleich für die Schnelligkeit und Aktualität, mit der Chatter sich von der Konkurrenz differenzieren will", so Mathias Müller-Using, Gründer von Nordpol.

In der Einführungsphase stehen neben den 20-sekündigen Commercials auch Anzeigen, Hörfunkspots, Online-Banner, Citylight-Poster und virale Maßnahmen auf dem Programm. hor
Meist gelesen
stats