TBWA wird für Amnesty International aktiv

Dienstag, 29. März 2011
Ist für den Kunden verantwortlich: TBWA-Kreativchef Kurt-Georg Dieckert
Ist für den Kunden verantwortlich: TBWA-Kreativchef Kurt-Georg Dieckert

Neugeschäft für TBWA: Das Berliner Team arbeitet ab sofort mit Amnesty International zusammen. Mit Arbeiten für diesen Kunden konnten schon zahlreiche andere Agenturen zuvor bei Kreativwettbewerben glänzen. Nicht zuletzt deshalb betont TBWA ausdrücklich, man wolle gemeinsam mehr tun, als einzelne Filme oder Anzeigen zu produzieren, die auf den Gewinn von Kreativpreisen abzielen. Die beiden Partner hätten sich vorgenommen, durch disruptive Ideen die übergeordneten Ziele der Organisation zu unterstützen und mehr Menschen davon zu überzeugen, selbst aktiv zu werden. "Es gefällt uns zu sehen, dass TBWA mit smarteren Ideen kommt als mit einer Anzeige, die nur kurzfristig Aufmerksamkeit erzeugt" , kommentiert Markus Beeko von Amnesty International Deutschland. "TBWA versteht unsere Mission genau und wird uns helfen eine holistischere Kommunikation zu entwickeln. Es ist erfrischend mit Leuten zu arbeiten, die über die Aufmerksamkeit erheischende Taktik konventioneller NGO-Kommunikation hinausgeht, die einzig mit dem schlechten Gewissen des Publikums spielen."

Amnesty International arbeitet bereits in anderen Ländern erfolgreich mit TBWA zusammen. Die Niederlassung in Paris wurde voriges Jahr beim Eurobest Festival mit einem Grand Prix für ihre Arbeit den Kunden ausgezeichnet. Die Entscheidung zugunsten von TBWA Berlin fiel nach einem Screening, das der Kunde Ende 2010 durchgeführt hat. Zuletzt waren hierzulande unter anderem Jung von Matt und Scholz & Friends für die gemeinnützige Organisation tätig. bu
Meist gelesen
stats