TBWA steigt bei Ketchum ein

Mittwoch, 22. September 2004

Die deutsche TBWA-Gruppe beteiligt sich an der Omnicom-Schwesteragentur Ketchum und bringt ihren PR-Ableger in die Firma ein. Die fusionierte Agentur tritt unter dem Namen Ketchum auf. Mit der Verschmelzung will Deutschland-Chef Perry Valkenburg die Kompetenz von TBWA weiter ausbauen: "Wir können unseren Kunden jetzt die gesamte Palette im PR-Bereich anbieten."

Bislang beschäftigt TBWA-PR, die aus der Übernahme von Heigl und Meyer hervorgegangen ist, rund 15 Mitarebiter. Durch den Zusammenschluss mit Ketchum entsteht ein Dienstleister mit rund 50 Beschäftigten. Gemeinsame Kunden gibt es mit Gerolsteiner und Meggle bereits.

Für Ketchum bietet die neue Konstellation die Möglichkeit, sich neben München weitere Standorte zu erschließen. So ist die Agentur künftig auch bei TBWA in Hamburg vertreten. Eine Niederlassung in Düsseldorf ist geplant. An der Spitze der Agentur stehen die drei Ketchum-Manager Sabine Stadel-Strauch, Nicola Pizzoni und Petra Sammer. Die bisherige Chefin von TBWA-PR, Chalwa Heigl, wird die Firma nach Abschluss des Fusionsprozesses verlassen. mam
Meist gelesen
stats