TBWA nimmt Tequila und GPP vom Markt

Montag, 14. September 2009
TBWA-Chef Sven Becker schließt zwei Agenturen
TBWA-Chef Sven Becker schließt zwei Agenturen

Das TBWA-Netzwerk verliert die Geschäftsführer seiner Dialog- und CRM-Agentur Tequila. Peter-Joachim Fiegel und Andreas Hannemann wollen sich Anfang 2010 unter anderem mit den Kunden Hamburger Sparkasse und Comdirect selbstständig machen. Auch der dritte Geschäftsführer Tom Nagel will offenbar eigene Wege gehen, dem Vernehmen nach mit dem Kunden Margon-Wasser. Bei TBWA nutzt man den Schritt, um tabula rasa zu machen: Tequila wird zum Jahresende geschlossen. Offizielle Begründung: Die Agentur habe keine strategische Bedeutung mehr für die Gruppe. Der eigentliche Grund dürfte aber sein, dass es hierzulande - anders als in anderen europäischen Märkten - nie gelungen ist, Tequila als eigenständige Marke zu etablieren und klar zu profilieren. Mal galt die Agentur als Hoffnungsträger im Online-Bereich, dann als Dialog- und CRM-Spezialist. Von der Schließung sind rund 25 Mitarbeiter betroffen. Ein Teil davon wird den Geschäftsführern in die Selbstständigkeit folgen.

Auch an anderer Stelle verschwindet eine TBWA-Tochter vom Markt. Die Stuttgarter Agentur GPP vom früheren ADC-Vorstandssprecher Michael Preiswerk hat keine Zukunft mehr innerhalb der Gruppe. Hier lautet die offizielle Begründung ebenfalls: keine strategische Bedeutung mehr. Aus dem Umfeld von TBWA heißt es jedoch, dass vor allem wirtschaftliche Gründe den Ausschlag gegeben haben. So soll GPP keinen positiven Beitrag zum Gesamtergebnis der Gruppe geliefert haben. Die Geschäftsführer Preiswerk und Ulf Hartmann wollen offenbar Anfang des Jahres mit einer eigenen Agentur starten. Ob und wie sich dieser Plan in die Tat umsetzen lässt, ist noch offen. mam



    
Meist gelesen
stats