TBWA macht Zucker zur Waffe

Dienstag, 24. April 2012
Die Motive sollen "individuell geschaltet" werden
Die Motive sollen "individuell geschaltet" werden
Themenseiten zu diesem Artikel:

Zucker Zuckerwürfel Stefanie Blockus Diana Pauser


"Alle 10 Sekunden stirbt ein Mensch an den Folgen von Diabetes". So schockierend dieser Satz klingen mag, so grausam ist auch die darüber abgebildete Pistole, bestehend aus vielen kleinen Zuckerwürfeln. Die Kampagne des Deutschen Diabetiker Bunds will mit aufrüttelnden Motiven auf die Gefahren der Zuckerkrankheit hinweisen. Die von TBWA Hamburg pro bono entwickelte Offensive zeigt Zucker dazu in unbekannt bedrohlichen Formen. "Diabetes Typ 2 wird durch Übergewicht und Bewegungsmangel gefördert", erklärt Stefanie Blockus vom Diabetiker Bund die Aktualität des Themas. "Denn wenn man nichts dagegen unternimmt, hat Diabetes das Potenzial, sich als Todesursache und auch als Kostenfaktor an die Spitze der Wohlstandserkrankungen zu setzen." Diana Pauser von TBWA weiß aus dem Alltagsgeschäft in der Agentur mit Schwerpunkt Healthcare, dass es in der breiten Öffentlichkeit bezüglich Diabetes an Wissen mangelt. Die Kampagne soll die Menschen mit ihren extremen Motiven entsprechend wachrütteln.

Der Kunde will die Motive individuell schalten, unter anderem im Rahmen von Werbung für eigene Veranstaltungen, sucht aber auch nach weiteren Möglichkeiten für kostenlose oder günstige Schaltungen. Der Verband ist eine Selbsthilfeorganisation von und für Diabetes-Erkrankte und setzt sich für deren Interesse ein. Die Agentur dürfte zudem einen Einsatz der Motive bei Kreativwettbewerben im Auge haben. hor

-
-
-
-
Meist gelesen
stats