TBWA Hamburg gewinnt Gold-Effie

Montag, 24. September 2001

Die Gewinner für den Euro-Effie 2001 stehen fest. Als einzige deutsche Agentur konnte in diesem Jahr TBWA Hamburg mit ihrer Arbeit für das Nivea Sun-Spray von Beiersdorf einen Gold-Effie gewinnen. Ein weiterer Gold-Effie geht an McCann-Erickson London für die Kampagne für Eurocard/Mastercard/Europay. Die Tele-2-Kampagne von J. Walter Thompson wurde ebenfalls mit einem Gold-Effie ausgezeichnet.

Von den insgesamt sechs Silber-Effies geht ebenfalls ein Preis nach Deutschland. DDB Berlin holte sich den Preis für die Sharan-Kampagne für Volkswagen. Weitere Silber-Gewinner waren J. Walter Thompson Paris, D'Arcy London, Euro RSCG Works Frankreich und Young & Rubicam New York. Einen der beiden Bronze-Effies holte sich FCB Deutschland für die Nivea Beauté-Kampagne.

Der zweite Bronze-Effie geht an McCann-Erickson London für die Olympic-2000-Kampagne für UPS. 13 Juroren aus Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, den Niederlanden und Deutschland hatten unter dem Vorsitz von D'Arcy-Deutschland-Chef Norbert Lindhof die Kampagnen bewertet, die in mindestens drei europäischen Ländern überdurchschnittlich erfolgreich sein mussten.
Meist gelesen
stats