Süddeutsche Zeitung vergibt Etat an GBK, Heye

Montag, 31. Januar 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

SZ Pitch München Markus Goetze Unterhaching


Der Pitch um das Budget der "Süddeutschen Zeitung", München, ist beendet. Der Verlag entschied sich für die Münchener Agentur GBK, Heye. Geschnürt wurde laut Markus Goetze, Geschäftsführer GBK, Heye, ein Gesamtpaket, bei dem alle klassischen Kampagnen von der Münchener Agentur betreut werden. Die Direktmarketing-Maßnahmen werden von der ebenfalls zur Heye Group gehörenden Agentur Heye 121 in Unterhaching übernommen.

Nachdem im vergangenen Jahr der Fokus mehr auf den neuen Produkten lag, soll in diesem Jahr wieder verstärkt die "Süddeutsche Zeitung" selbst herausgestellt werden. Auf Anraten der Agentur, die bereits die SZ-Sonderprodukte (SZ-Bibliothek und Klavier Kaiser) werblich betreut, wird die Zeitung zu ihrem alten Claim "Wer sie liest, sieht mehr" zurückkehren. Dieser wurde bereits Ende der 90er Jahre genutzt - damals auch unter Federführung von Heye. mam
Meist gelesen
stats