Subway vergibt Mediaetat an Pilot und verzichtet auf Sub-Wayne

Montag, 22. Februar 2010
-
-

Die Hamburger Agentur Pilot hat den Mediaetat von Subway gewonnen. Ab sofort übernimmt das Team um Geschäftsführerin Evelyn Lüttgens die Mediaplanung und deren Umsetzung für die Fastfood-Kette Subway im deutschen Markt. Für den siebenstelligen Mediaetat, der zuvor von der Wiesbadener Aegis-Tochter Carat betreut wurde, gab es keinen Pitch. Wie Pilot Media mitteilt, soll Subway künftig durch crossmediale und stark imagebildende Marketingmaßnahmen als gesunde Fastfood-Alternative positioniert werden. "Pilot ist in den Bereichen Klassik und Online sehr gut aufgestellt und hat uns mit strategischer und konzeptioneller Stärke überzeugt", konstatiert Nicole Müller, Brand Managerin von Subway Deutschland.

Anfang März wird eine nationale Kampagne anlaufen, die über TV-Spots und Online-Werbung das Image von Subway schärfen und neue Kundenschichten erreichen soll. Dabei wird das sprechende Sandwich mit dem Namen Sub-Wayne, das bisher als Markenbotschafter fungierte, nicht mehr zum Einsatz kommen, zumindest im TV. "Die Marke Subway ist inzwischen sehr bekannt, daher werden im TV nun die Produkte stärker in den Mittelpunkt gerückt", sagt Benjamin Lommel von der betreuenden Agentur Lommel Ludwig in Frankfurt. ejej 
Meist gelesen
stats