Studie: Über die Hälfte der Unternehmen begreifen Design als Erfolgsfaktor

Dienstag, 23. März 2010
-
-

Die großen Kreativfestivals wie der ADC und Cannes haben Design als ernstzunehmenden Faktor in der Kommunikationsbranche wahrgenommen und in ihre Wettbewerbskategorien aufgenommen. Dieser Trend scheint sich nun auch in den Unternehmen fortzusetzen. Immer mehr Unternehmen betrachten Design als relevanten Erfolgsfaktor für ihre Marken. Das geht aus der Studie „Die Schönheit des Mehrwerts" hervor, die der Markenverband zusammen mit dem Rat für Formgebung und Scholz & Friends durchgeführt hat. Laut der Umfrage haben drei Viertel der Befragten in den vergangenen fünf Jahren ihre Investitionen in Design wesentlich erhöht. Dabei haben die Unternehmen aber die Aufgaben im Bereich der Gestaltung ausgelagert und an Agenturen vergeben. Darüberhinaus sehen die Teilnehmer den Mehrwert von Design insbesondere bei der Einführung neuer Produkte (95 Prozent), bei der Gewinnung von Marktanteilen (87 Prozent) und bei der Preisgestaltung (84 Prozent). Rund 94 Prozent der Unternehmen nutzen Design, um die Identität ihrer Marken gegenüber Kunden herauszustellen. Zudem sind rund 84 Prozent der Unternehmen davon überzeugt, dass Design ihnen Spielräume bei der Preisgestaltung eröffnet. Darüber hinaus bestätigten rund die Hälfte der Befragten, beim Führungskräfte-Recruiting auf Designaffinität der Bewerber zu achten.

Von den Agenturen erwarten die Befragten vor allem Kreativität, das sagen 95 Prozent der Befragten. Zudem wünscht sich die Hälfte der Studienteilnehmer maßgeschneiderte Lösungen und eine effiziente Umsetzung von ihren Gestaltungsexperten.

Die Ergebnisse von "Die Schönheit des Mehrwerts" wurden im Rahmen einer Onlineumfrage erhoben, die von November 2009 bis Januar 2010 durchgeführt wurden. Von den rund 400 Mitgliedsunternehmen des Markenverbandes hat knapp ein Viertel teilgenommen. nk
Meist gelesen
stats