Strichpunkt räumt bei der Berliner Type ab

Donnerstag, 14. Dezember 2006

Zum zweiten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs Berliner Type hat die Jury einen Grand Prix vergeben. Der Wandkalender "Nonplusultra" der Design-Agentur Strichpunkt für die Papierfabrik Scheufelen überzeugte die Juroren in allen Kategorien. Neben der höchsten Auszeichnungen holten die Stuttgarter dreimal Silber und einmal Bronze. Auszeichnung in Gold gingen an BBDO Campaign, Stuttgart, für die Broschüre "Cicero lebt" für das Cicero Werkstudio und Häflinger & Wagner in München für das Imagebuch "Discover Steel #2" für Thyssen Krupp. In der 37sten Auflage des neuerdings von Awards Unlimited in Eschborn ausgerichteten Wettbewerbs wurden insgesamt sechs "Berliner Typen" in Silber und sieben in Bronze vergeben. Mit 28 Diplomen ehrte die Jury zudem herausragende Leistungen in den Bereichen Text, Konzeption, Druck, Illustration, Typographie, Fotografie, Buchbindung und Reproduktion.

Neben der Dokumentation im Jahrbuch der Berliner Type ist den Gewinnern erstmals auch ein öffentlicher Auftritt im Rahmen einer "Best Practise-Presentation" auf der Marketing Services Messe in Frankfurt am Main sicher. Weitere Informationen zu den diesjährigen Preisträgern und dem Wettbewerb 2007 finden sich unter www.berliner-type.eu. si

Meist gelesen
stats