Start wird bei Interone integriert

Donnerstag, 15. Dezember 2005

Interone und Start machen Ernst: Nachdem im Sommer bereits von engerer Zusammenarbeit gesprochen, eine Verschmelzung der beiden Münchner Omnicom-Agenturen aber dementiert wurde, schlüpft Start Anfang 2006 unter das Dach von Interone. Die 40 Mitarbeiter von Start ziehen zum Jahresbeginn zur BBDO-Tochter Interone in die Sandstraße. Dort werden die Teams gemischt. Damit ist es wohl nur noch eine Frage kurzer Zeit, bis die Formalitäten des Mergers erledigt sind und der Firmenname Start aus der deutschen Agenturlandschaft verschwindet. Entlassungen soll es im Zuge der Zusammenlegung nicht geben. Der so genannte Overhead mit Bereichen wie Buchhaltung ist bereits jetzt innerhalb der BBDO-Gruppe, größtenteils bei der Muttergesellschaft, zentralisiert.

Auch die Geschäftsführung von Start macht den Umzug mit. Marco Mehrwald, Thomas Pakull und Ralph Hüsgen rücken ins Management von Interone ein. Es wird wohl ein gemeinsames Management geben. Details zu Positionen und Zuständigkeitsbereichen sind aber noch nicht geklärt. Ob die drei Start-Chefs nicht doch den Weg ihrer Ex-Geschäftsführerkollegen Jörg Zabel und Jens Plath gehen und sich von Interone verabschieden, wird sich zeigen. "Ich erhoffe mir schon, dass viele Mitarbeiter an das neue Modell glauben und an Bord bleiben", sagt Interone-Geschäftsführer Martin Hubert.
Meist gelesen
stats