Stadt Hamburg und Werbeweischer wollen Eurobest häufiger an die Elbe holen

Mittwoch, 22. September 2010
Florian Weischer
Florian Weischer

Die Freie und Hansestadt Hamburg sowie Kinovermarkter Werbeweischer würden das Kreativfestival Eurobest gerne regelmäßig in Hamburg haben. Bei einer Pressekonferenz am heutigen Mittwoch erklärten der deutsche Eurobest-Repräsentant Florian Weischer und Marie-Luise Tolle von der Hamburger Kulturbehörde, dass sie das Festival gerne alle drei, lieber sogar alle zwei Jahre in der Hansestadt sehen würden. Das Eurobest-Festival findet in diesem Jahr zum ersten Mal in Hamburg statt (7. und 8. Dezember). Die beiden vorherigen Auflagen des Festivals wurden in Stockholm (2008) und Amsterdam (2009) ausgetragen. Eurobest Director Steve Latham kann sich durchaus vorstellen, die Veranstaltung früher oder später fest in einer Stadt anzusiedeln - oder zumindest nur zwischen weniger Städten zu wechseln.

Für das diesjährige Festival rechnen die Macher mit rund 900 Teilnehmern. So viele waren es auch im vergangenen Jahr in Amsterdam. In den kommenden Tagen soll die komplette Juryliste bekanntgeben werden. Dann wird auch klar, welche deutschen Kreativen in den Jurys sitzen. Auf die Nominierung eines deutschen Juryvorsitzenden haben die Veranstalter verzichtet - weil man niemanden bevorzugen und damit anderen auf die Füße treten wollte. mam
Meist gelesen
stats