Springer & Jacoby verliert BamS-Etat

Dienstag, 06. Januar 2004

Der Verlag Axel Springer hat seinen Werbeetat für die "Bild am Sonntag" ("BamS") von Springer & Jacoby abgezogen. Die Hamburger Agentur betreute das Budget seit Frühjahr 2000 und ist außerdem für die Etats von "Welt" und "Welt am Sonntag" verantwortlich. Letztere werden bei S&J bleiben. HORIZONT-Informationen zufolge hat Ortskonkurrent Jung von Matt das "BamS"-Budget ohne vorherigen Pitch gewonnen. Die Agentur betreut bereits die Axel-Springer-Titel "Bild", "Computer Bild" und "Berliner Morgenpost". Der Verlust des "BamS"-Etats ist nicht der einzige herbe Schlag für S&J zum Jahresanfang. Auch der Vertrag mit dem Fernsehsender Sat 1 wurde nicht verlängert. bu
Meist gelesen
stats